TC Spaichingen

TC Spaichingen

Sie befinden sich auf: Primtal Cup DTB > Primtal Cup DTB 2019

Bilder Primtal Cup 2019

Zum Seitenanfang

Turnier

Der Primtal Cup des TC Spaichingen musste dieses Jahr in der Halle entschieden werden. Bei den Damen gab es den Favoritensieg der an ein gesetzten Anja Wildgruber gegen die an zwei gesetzte Ana Maria Linsenbolz. Bei den Herren wurde das Finale zwischen dem an fünf gesetzten Noah Thurner und an sechs gesetzten Michael Feucht entschieden. Beide Endspiele mussten auf Grund der Witterung in die Halle verschoben werden.

Bei der von der Firma Forschner unterstützten Veranstaltung setzten sich Anja Wildgruber (MTTC Iphitos München) und Michael Feucht (TC Augsburg Siebentisch) durch. In den Qualifikationsrunden kämpften 10 Damen um die zwei freien Plätze und bei den Herren 21 Spieler um die sechs freien Plätze im Hauptfeld. Mit 72 Meldungen war der Cup wie in den Jahren zuvor gut besucht. Die Qualität der teilnehmenden Spieler/-innen war auch wie im Jahr zuvor auf einem Top Niveau. Bei den Herren wie auch den Damen waren Spieler/-innen aus den Top100 dabei.

Damen

Stefanie Schmid (TC Dietingen) und Lea Hummel (TC Schönberg Freiburg-St. Georgen e.V.) gelangten über die Qualifikation in das Hauptfeld. Stefanie Schmid gelang sogar der Sprung ins Viertelfinale durch einen beeindruckenden Sieg gegen die Nr. 390 der Deutschen Rangliste. Im Viertelfinale musste sie sich aber mit 1:6/1:6 gegen die an eins gesetzte Anja Wildgruber geschlagen geben. Die beiden Favoritinnen setzten sich souverän mit deutlichen Siegen bis ins Finale durch. Anja Wildgruber beendete das Halbfinale sehr deutlich mit 6:0/6:1 gegen die Nr.144 Elisabeth Junge-Ilges vom Erfurter Tennis-Club Rot-Weiß e.V. Ana Maria Linsenbolz musste sich das Finale deutlich härter erarbeiten. Sie siegte am Ende im Dauerregen gegen eine stark spielende Meggie Raidt vom TA VfL Sindelfingen 1862 mit 6:1/6:4. Das Finale musste dann in der Teppich Halle ausgetragen werden. Beide Spielerinnen konnten sich recht schnell an die geänderten Platzverhältnisse anpassen und daraus entstand eines der besten Damenspiele des Primtal Cups. Im ersten Satz glänzte Linsenbolz mit ihrer sehr guten Beinarbeit und setzte Wildgruber immer wieder mit hohem Tempo unter Druck. Wildgruber konnte aber auch immer ihr Aufschlagspiel halten und so musste der Tie-Break entschieden. Wildgruber konnte ihre Fehlerquote etwas reduzieren und gewann den Tie-Break knapp. Linsenbolz musste für das hohe Tempo im ersten Satz und evtl. das längere Halbfinale Tribut zollen. Nun unterliefen ihr bis dahin leichte Fehler die Wildgruber Gnadenlos ausnütze. Am Ende gewann Wildgruber verdient mit 7:6/6:1 die Damen Konkurrenz.

Herren

Bei den Herren spiele der an eins gesetzte David Eisenzapf (Der Club an der Alster e.V.) ein souveränes Turiner. Mit deutlichen Siegen spielte er sich ins Halbfinale. Auch der an zwei gesetzte Thorsten Bertsch (TC Iserlohn) spielte sich ins Halbfinale. Noah Thurner vom TC Friedberg musste sich im Viertelfinale gegen den Finalisten von 2017 Ivan Gomez Mantilla vom TC Tübingen duellieren. In einem hochklassigen Spiel setzte sich Thurner gegen Gomez Mantilla mit 7:6/6:3 aufgrund  seiner erstklassigen Vorhand und Aufschlag durch. Michael Feucht (TC Augsburg Siebentisch) konnte im Viertelfinale seine unglaublich Return Stärke und sein Kraftvolles Spiel unter Beweis stellen. Mit Marvin Rehberg vom  Lehrter Tennis-Club LTC e.V. hatte Feucht einer der besten Aufschläger als Gegner. Der zweitplatzierte von 2015 Rehberg war aber ziemlich schnell beeindruckt wie seine ansonsten guten Aufschläge keine Wirkung zeigten und er sofort in die Defensive gespielt wurde. Mit einer sehr guten Leistung gewann Feucht dieses Duell mit 6:4/6:2. Noah Thurner musste im Halbfinale gegen den Turnierfavoriten ran. Dieses Spiel musste aber nach einer Verletzungspause von Eisenzapf bei Spielstand von 3:0 für Thuner beendet werden. David Eisenzapf konnte durch eine Verletzung an der Fußsohle das Spiel nicht fortsetzen. Michael Feucht hatte dagegen den Mitfavoriten Thorsten Bertsch im Halbfinale. Nach einem schwachen Start von Bertsch dominierte Feucht das Geschehen auf dem Platz. Im zweiten Satz bei Dauerregen wurde Bertsch immer besser. Der Regen kam dem Spiel von Bertsch besser entgegen aber Feucht versuchte sich nicht beirren zu lassen. Nach Break für Bertsch und Aufschlagspiel zum Satzgewinn machte Feucht wieder das Re-Break und hatte schon einen Match Ball. Diesen vergab er nur Millimeter nach einem Flugball. So musste der Tie-Break diesen Satz entscheiden. Feucht, wahrscheinlich noch ab und zu mit den Gedanken beim vergebenen Match Ball machte den ein und anderen leichten Fehler. Bertsch sicherte sich, im kurz vor dem Abbruch stehenden Spiel durch den inzwischen stärkeren Regen, den zweiten Satz mit 7:6. Nach einer Einschlag Phase wurde das Spiel in der Teppich Halle des TC Spaichingen fortgesetzt. Hier kamen dann aber die unglaublichen Qualitäten von Michael Feucht wieder zum Vorschein. Bertsch resignierte am Schluss da er kein Mittel gegen die schnellen Aufschläge wie auch sehr guten Returns seines Gegners fand. Feucht zog mit einem 6:2/7:6/6:2 verdient ins Finale ein. Noah Thurner hatte zwar kein so anstrengendes Halbfinale aber Feucht hatte schon einen Satz auf dem Teppich Belag absolviert auf dem auch das Finale stattfand. Alle waren gespannt auf das Spiel der beiden Aufschlag Spezialisten. Aber auch hier konnte Thurner mit seinem sehr guten Aufschlag nicht so gut punkten wie gewohnt. Feucht Returnierte ab und zu unfassbare Aufschläge und war ansonsten auch an der Grundlinie selten zu schlagen. Nach einem sehr guten Finalspiel gewann der Mann aus Augsburg verdient den fünften  Primtal Cup mit 6:1/6:4.

Die Verantwortlichen des TC Spaichingen zogen nach dem DTB-Turnier ein sehr positives Fazit. Der 1te Vorsitzende des TC Spaichingen Herwig Klein richtete nach der Siegerehrung noch lobende Worte an die Verantwortlichen für die gelungene Veranstaltung und bedankte sich noch bei allen Helfern ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre. Auch einen Dank an all die Sponsoren ohne die solche Hochklassigen Spieler/-innen nicht zu diesem Turnier kommen würden. Der TC RW Spaichingen freut sich schon jetzt auf die Fortsetzung dieses Turniers.

Do, 5.9. So, 8.9.2019

Primtal Cup powered by Forschner

Veranstalter: TC RW Spaichingen
Austragungsort: Spaichingen
Offen für: Deutschland
Ausschreibung

DTB-Status LK-Wertung A-4
Herren Einzel   Hauptfeld
Qualifikation 1: Gruppe 1
Qualifikation 1: Gruppe 2
Qualifikation 1: Gruppe 3
Qualifikation 1: Gruppe 4
Qualifikation 1: Gruppe 5
Qualifikation 1: Gruppe 6
Qualifikation 1: Gruppe 7
Qualifikation 1: Gruppe 8
Damen Einzel   Hauptfeld
Qualifikation 1: Gruppe 1
Qualifikation 1: Gruppe 2
Zum Seitenanfang

Primtal Cup 2019 steht in den Startlöchern

Vom 05.09. bis zum 08.09. findet auf der Anlage des TC Spaichingen zum fünften Mal der Primtal Cup „powered by FORSCHNER“ statt. Auch dieses Jahr spielen die Teilnehmer-/innen um ein Gesamtpreisgeld von insgesamt 5000,- EUR. Am Samstagabend ab 20 Uhr findet im Party Zelt auf der Anlage des TC Spaichingen die Players Time des Turniers statt.

Das Turnier startet am Donnerstag 15:30Uhr und am Freitag 12:00Uhr mit den Qualifikationen für das Hauptfeld. Am Freitag ab 14:30Uhr beginnen die Herren mit der ersten Runde im Hauptfeld. Am Samstag und Sonntag ab 10:00Uhr folgen die weiteren Spiele der beiden Hauptfelder.

In den Qualifikationsrunden kämpfen 11 Damen um zwei freie Plätze im Hauptfeld. Bei den Herren bestreiten 23 Spieler die Qualifikation. Mit insgesamt 72 Meldungen ist Primtal Cup wie im letzten Jahr gut besucht. Auch die Qualität der Spieler und Spielerinnen ist wie im Vorjahr sehr gut. Bei den Damen wie auch bei den Herren sind viele Spieler/-innen unter den  TOP 200 in Deutschland. Aber natürlich ist der Ranglistenplatz kein Garant für einen Turniersieg und so können sich viele Spieler-/innen Hoffnungen auf den Turniersieg und das Preisgeld machen. Die Turnierleitung und der Tennisclub ist über die vielen Spieler-/innen erfreut die schon die letzten Jahre dabei waren und sich wieder angemeldet haben. Das ist auch ein Zeichen dafür, dass dieses Turnier Qualität hat und die Rahmenbedingungen wie auch die Organisation bei den Teilnehmer-/innen für ein wiederkommen sorgen.

Bestes Beispiel ist auch der an Nr. 1 gesetzte David Eisenzapf aus Hamburg. Er konnte 2017 sich schon einmal in die Siegerliste eintragen. Zurzeit belegt er Rang 74 in der Deutschen Tennis Rangliste. Letztes Jahr musste er sich im Finale gegen Rene Schulte geschlagen geben. Auch sein Finalgegner von 2017 Ivan Gomez Mantilla (TC Tübingen, DTB 117) wie auch Christian Hirschmüller (BASF TC Ludwigshafen, DTB 81) sind wieder dabei. Marvin Rehberg (Lehrter Tennis Club,  DTB 94) war 2015 schon mal im Finale und wir es dieses Jahr auch wieder versuchen den Titel zu bekommen. Auch die Nr. 76 der Deutschen Tennis Rangliste Thorsten Bertsch vom TC Iserlohn wird beim Turnier ein Mitfavorit sein. Es wird also für David Eisenzapf nicht leicht sein seinen Titel von 2017 zu verteidigen und sich als erster Spieler zwei Mal den PrimtalCup zu holen.

Bei den Damen ist das Teilnehmerfeld nach Ranglistenplatzierungen auch sehr ausgeglichen. Als Turnierfavorit gilt die an Nr.1 gesetzte Anja Wildgruber vom MTTC Iphitos München. Sie belegt derzeitig Platz 67 der Deutschen Rangliste. Aber auch sie hat starke Konkurrenz. Platz zwei bis sieben der Setzliste sind unter den TOP 200 in Deutschland. Es wird also nicht leicht für die Teilnehmerinnen in diesem Feld den Titel für sich zu entscheiden.

Auch zwei Spieler/-innen vom TC RW Spaichingen wollen sich mit den Top Spieler/-innen aus ganz Deutschland messen. Romy Büsing wie auch Adrian Gött starten mit einer Wild Card im Hauptfeld und hoffen auf zahlreiche Unterstützung durch die Zuschauer.

Das Publikum erwartet auf jeden Fall hochklassiges Tennis auf der Spaichinger Anlage. Der Eintritt ist für alle frei. Die Gastronomie ist an den Spieltagen geöffnet.

Spielplan:

Donnerstag           ab 15:30 Qualifikation Damen / Herren

Freitag                  ab 12:00 Qualifikation Damen / Herren

                ab 14:30 Hauptfeld Herren

Samstag              ab 10:00 Hauptfeld Herren

                  ab 11:30 Hauptfeld Damen

Sonntag               ab 10:00 Halbfinale Damen / Herren

                               ab 14:00 Finale Damen / Herren

Zum Seitenanfang

News

Hochklassiges Tennis in Spaichingen

Vom 05.09. bis zum 08.09. findet auf der Anlage des TC Spaichingen zum vierten Mal der „Primtal Cup powered by Forschner ... we know“ statt.  Nach den Erfolgen in den Vorjahren mit großem Zuschauerinteresse, veranstaltet der TC Spaichingen wieder ein DTB-Turnier.

Dieses Jahr wurde das Preisgeld auf insgesamt 5000,- EUR erhöht. Am Samstagabend ab 20 Uhr findet im Party Zelt auf der Anlage des TC Spaichingen im Rahmenprogramm des Turniers eine Feier statt.

Das Turnier startet am Donnerstag mit den Qualifikationen für das Hauptfeld. Ab Freitag 10Uhr dann mit der ersten Runde der Damen und Herren.

Turnierflyer Primtal Cup 2019

Anmeldung

 

 

 

Deutsches Spitzentennis macht in Spaichingen halt

Vom 05.09. bis zum 08.09. findet auf der Anlage des TC Spaichingen zum fünften Mal der Primtal Cup „powered by FORSCHNER“ statt.  Nach den Erfolgen in den Vorjahren mit großem Zuschauerinteresse, geht der TC Spaichingen wieder von einem hochkarätigen Teilnehmerfeld für das DTB-Turnier aus. Auch dieses Jahr spielen die Teilnehmer-/innen um ein Gesamtpreisgeld von insgesamt 5000,- EUR. Am Samstagabend ab 20 Uhr findet im Party Zelt auf der Anlage des TC Spaichingen die Players Time des Turniers statt.

Das Turnier startet am Donnerstag- und Freitagmittag mit den Qualifikationen für das Hauptfeld. Am Freitag ab 15:00Uhr startet dann das Hauptfeld.

Bei den Herren ist Rene Schulte Titelverteidiger. Er belegt zurzeit Rang 41 in der Deutschen Tennis Rangliste. Bei den Damen ist Kathrin Wörle-Scheller Titelverteidigerin. Sie belegt derzeitig  Rang 161 in Deutschland. Wie auch letztes Jahr werden viele Spieler- und Spielerinnen aus ganz Deutschland von den TOP 200 der Deutschen Rangliste erwartet.

Die Zuschauer erwartet auf jeden Fall hochklassiges Tennis auf der Spaichinger Anlage. Der Eintritt ist für alle frei. Die Gastronomie ist an den Spieltagen geöffnet.

 

Zum Seitenanfang